Schweizer in Thailand

Alles zu Thailand, was sonst nirgends Platz findet
Antworten
Benutzeravatar

Themen Starter
Michaleo
Administrator
Beiträge: 11909
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Schweizer in Thailand

#1

Beitrag von Michaleo » Fr 11. Aug 2017, 08:09

Auszug aus dem Newsletter der schweizerischen Botschaft: ein Interview mit Thomas Gerber, Mitglied des Auslandschweizerrates und Exekutivdirektor der Swiss-Thai Chamber of Commerce:

..."Aus welchem Grund entscheiden sich Schweizer für ein Leben in Thailand? Wo stossen sie
auf Probleme?

Viele Schweizer lernen Thailand als Ferienparadies kennen, werden vielleicht zu regelmässigen
Besuchern – während sich langsam der Wunsch manifestiert, nicht mehr in die Schweiz
zurückzukehren. Dies geschieht in der Mehrheit der Fälle im Pensionsalter; mehrheitlich sind die
hier lebenden Schweizer über 60 Jahre alt. Hauptfaktoren für die Beliebtheit Thailands – mit
gegen 10‘000 registrierten Schweizern die grösste Schweizerkolonie in Asien – sind das
angenehme Klima, die freundliche Kultur, das Essen, und vor allem auch die tiefen Lebenskosten,
welche auch einem Ehepaar aus dem unteren Mittelstand mit einer normalen Rente ein
angenehmes Leben erlaubt. Während sich die meisten seriös vorbereiten und vor Ankunft über
die lokalen Eigenheiten informieren, gibt es eine Minderheit, welche sich blauäugig ins Abenteuer
stürzt. Faktoren wie Visavorschriften, Krankenkasse, Grundbesitz, allgemeine rechtliche
Vorschriften und Gewohnheiten, Temperaturverträglichkeit usw. Gerade das Problem der
Krankenkasse kann dabei zum Verhängnis werden: Da Thailand wie erwähnt weder im EU- noch
im EFTA-Raum ist und nationale Krankenkassen keine Kunden über 60 aufnehmen, müssen die
Auslandschweizer oftmals eine internationale, also bedeutend teurere Krankenversicherung
abschliessen.

Klischeebild einsamer älterer Mann auf Suche nach Zweisamkeit - entspricht das der
Realität? Und was machen die hier lebenden Auslandschweizer?

(Lacht) Dem würde ich dezidiert widersprechen. Nicht nur Männer kommen hierher – viele
Ehepaare, aber auch Frauen, alleine oder mit Freundinnen, entscheiden sich für Thailand. Einsam
sind sie auch selten, sondern eher outgoing und ohne Berührungsängste; ein solcher
Tapetenwechsel vollbringt schliesslich auch nicht jeder. Obschon mehrheitlich im Pensionsalter,
sind die meisten Schweizer, die ich hier kenne, sehr gut ausgebildete und rüstige Senioren,
welche sehr gerne ihre Erfahrungen und Fähigkeiten weitergeben würden, auch in Form
unbezahlter Arbeit. Leider ist dies aufgrund der sehr strikten Visa- und Arbeitsbestimmungen in
Thailand jedoch nicht möglich.
Von den hier lebenden Schweizern arbeitet nur ein Bruchteil, die Hälfte davon entsandt von
Schweizer Firmen bzw. teils auch auf Basis lokaler Verträge, die andere Hälfte selbstständig
erwerbend wie ich. Sie sind in verschiedensten Branchen tätig – im IT-Bereich, General
Management, in der Hotelindustrie oder im Consulting."

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 4703
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nach 17 Jahren, mit unterbrüchen rund 60 Mt. in TH, nun nur noch Zürich CH

Re: Schweizer in Thailand

#2

Beitrag von ZH-thai-fun » Sa 9. Nov 2019, 16:27

Poste ich das hier: Kopier einiges da der TA mit Login und Kosten operiert. Viel gibt es dazu nicht zu schreiben, wenn die Studie Fakt ist! https://www.tagesanzeiger.ch/infografik ... y/29434903

"Schweizerinnen haben eine Vorliebe für Südländer.

Eine exklusive Analyse der Statistik gemischt-nationaler Ehen zeigt: Schweizerinnen und Schweizer haben ihre eigene Präferenz, wenn sie ausländische Partner ehelichen. ... Schaut man die entsprechenden Daten der vergangenen zehn Jahre des Bundesamtes für Statistik (BFS) genauer an, zeigt sich, dass sich die Geister oder Geschmäcker von Herrn und Frau Schweizer bei einigen Nationalitäten besonders deutlich (unter)scheiden. ... Zum Beispiel bei Ehepartnern aus Thailand: Schweizer Männer heiraten laut unserer Analyse fast 40-mal öfter eine Thailänderin, als Schweizer Frauen zu einem Thai-Mann «Ja» sagen. Auch Frauen aus Ostblockländern wie Russland, der Slowakei, Rumänien oder Tschechien gingen in der letzten Dekade verhältnismässig häufig eine Ehe mit einem Schweizer-Pass-Träger ein, während deren Landsmänner von hiesigen Frauen deutlich weniger begehrt wurden.

Dass sich einheimische Männer häufig für Frauen aus dem Ostblock entscheiden, hat laut dem Zürcher Paartherapeuten Guy Bodenmann nicht zuletzt mit der zunehmenden Partnersuche auf Online-Datingplattformen zutun: «Männer werden auf diesen Plattformen häufig auf Frauen aus Osteuropa aufmerksam und verbinden mit ihnen charakteristische traditionelle Partnerschaftsvorstellungen.» Dasselbe treffe auf Asiatinnen zu. ...
Scheizer heiraten ....jpg
Scheizer heiraten ....jpg (38.52 KiB) 219 mal betrachtet
«Traditionell gibt es bei Schweizer Männern das bekannte Drei-Regionen-Phänomen. Sie haben eine Vorliebe für Latinas, Thailänderinnen und Frauen aus Osteuropa», bestätigt der Basler Soziologe und Sozialmediziner Ganga Jey Aratnam den Befund. Er forscht derzeit zum Heiratsverhalten im deutschsprachigen Raum.

Viele Schweizer Männer seien stark verunsichert wegen der Emanzipation der Frauen, sagt Jey Aratnam: «70 Prozent der Scheidungen in der Schweiz werden von Frauen eingereicht und jede fünfte ist kinderlos, während in Osteuropa noch 90 Prozent der Frauen Kinder haben. Viele Männer suchen deshalb in andern Ländern nach vertrauten Rollenbildern.» Zu meinen, dass eine solche Ehe länger halte, sei indes ein Trugschluss: «Auch diese Frauen emanzipieren sich. Emanzipation ist eine internationale Sache.»

Schweizer Frauen seien bei der Wahl ausländischer Ehepartner im Vergleich dazu «vielfältiger, sogar hypervielfältig»: «Angesichts dieser zunehmenden Vielfältigkeit ist es nur eine Frage der Zeit, bis in der Schweiz die Mehrheit einen Migrationshintergrund haben wird», sagt der Soziologe.
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 14576
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Schweizer in Thailand

#3

Beitrag von tom » Sa 9. Nov 2019, 18:14

ZH-thai-fun hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 16:27
«Traditionell gibt es bei Schweizer Männern das bekannte Drei-Regionen-Phänomen. Sie haben eine Vorliebe für Latinas, Thailänderinnen und Frauen aus Osteuropa»
Ist schon irgendwie seltsam, dass dies quasi der Rotlichtviertel-Struktur entspricht... Weshalb heiraten Schweizer und Schweizerinnen so wenige Deutsche, Franzosen, Österreicher etc.? Denn wenn man die Auflistung des Bundesamtes für Statistik anschaut, dann ist es effektiv so wie auf der Auflistung des obigen Berichtes dargestellt:

https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/st ... gkeit.html

Gruss Tom


wanlop56
Beiträge: 181
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 19:09
Wohnort: Surin / Rattanaburi / Ban Phai

Re: Schweizer in Thailand

#4

Beitrag von wanlop56 » So 10. Nov 2019, 00:06

Bitte mal durchlesen und darüber nachdenken

/www.swissinfo.ch/ger/wirtschaft/sparen- ... t.facebook
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher“
Abert Einstein

Benutzeravatar

Udo Nthani
Beiträge: 1416
Registriert: Do 24. Okt 2013, 02:08
Wohnort: Udon, BKK, Cha Am

Re: Schweizer in Thailand

#5

Beitrag von Udo Nthani » So 10. Nov 2019, 03:05

wanlop56 hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 00:06
Bitte mal durchlesen und darüber nachdenken

/www.swissinfo.ch/ger/wirtschaft/sparen- ... t.facebook
Durchlesen und nachdenken ist immer gut. Die Aussage ist aber von Juni 2017 und hat der Petra einen Riesen Shitstorm beschert. Ich glaube Frau Gössi würde dies heute so nicht mehr wiederholen.

Da lohnt es sich echt nicht, sich 2 Jahre später darüber aufzuregen. Zumal die einst mächtige FDP von Wahl zu Wahl an Bedeutung sprich Wähler verliert. Vielleicht gerade wegen solchen Aussagen.....

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 4703
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nach 17 Jahren, mit unterbrüchen rund 60 Mt. in TH, nun nur noch Zürich CH

Re: Schweizer in Thailand

#6

Beitrag von ZH-thai-fun » So 10. Nov 2019, 11:52

wanlop56 hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 00:06
Bitte mal durchlesen und darüber nachdenken
... wenn ich so "nachdenke" bekommt bei mir das Gießkannen- System, wie so oft schon, ein Fragezeichen. AHV-Rente für Auslandsschweizer, Millionäre, Arme oder Schmarotzer usw. Ich weiß nicht warum, aber es wird schon seine Gründe haben das man das Gießkannenprinzip eingeführt hat, oder? 8-}

https://de.wikipedia.org/wiki/Gie%C3%9Fkannenprinzip
... der werfe den ersten Steintisch!


wanlop56
Beiträge: 181
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 19:09
Wohnort: Surin / Rattanaburi / Ban Phai

Re: Schweizer in Thailand

#7

Beitrag von wanlop56 » So 10. Nov 2019, 14:30

sorry habe das Datum nicht gesehen,ist aber trotzdem krass,was die mit uns gerne machen möchte,wenns den bei mir nicht reicht,gehe ich bei ihr den rest holen :( ;-) ;;) :ymhug:
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher“
Abert Einstein

Antworten

Zurück zu „Austauschplattform Thailand“ | Ungelesene Beiträge