O-A Visa ("one-year-retirement visa") wie und wo beantragen?

Antworten

Themen Starter
michel7752
Neu Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 13:07

O-A Visa ("one-year-retirement visa") wie und wo beantragen?

#1

Beitrag von michel7752 » Fr 14. Dez 2018, 14:18

Ich interessiere mich für ein O-A Visum, lese aber widersprüchliches.

- Es soll Länder geben, wo dieses Visa direkt bei den örtlichen Botschaften/Konsulaten beantragt werden kann. Bern (CH) stellt gemäss ihrer Website nur 90-Tage O-Visa aus und nennt diese ebenfalls "retirement visas". Bern stellt aber keine jährlichen O-A Visa aus. (Auf deren Webseite jedenfalls nicht aufgeführt).

- Es wird auch behauptet, ein im Wohnsitzland bestelltes O-Visa sei der notwendige 1. Schritt, um später, wenn einmal in Thailand angekommen, als 2. Schritt das O-A Visum dort zu beantragen.

- Andere wiederum behaupten, der 1. Schritt im Heimatland mit dem 90-Tage O-Visum sei nicht unbedingt und immer nötig. Man könne auch normal ohne Visum (30 Tage) in Thailand einreisen und dort direkt das A-O Visum beantragen. In diesem Fall müssten natürlich das Thailändische Bankkonto schon vorhanden sein und alle bekannten finanziellen und anderen Bedingungen natürlich erfüllt sein.

Was ist nun wahr?

Benutzeravatar

thedi
Beiträge: 3428
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: O-A Visa ("one-year-retirement visa") wie und wo beantragen?

#2

Beitrag von thedi » Sa 15. Dez 2018, 03:41

michel7752 hat geschrieben:
Fr 14. Dez 2018, 14:18
Ich interessiere mich für ein O-A Visum, lese aber widersprüchliches.

- Bern (CH) stellt ... nur 90-Tage O-Visa aus ... stellt aber keine jährlichen O-A Visa aus.

- Es wird auch behauptet, ein im Wohnsitzland bestelltes O-Visa sei der notwendige 1. Schritt, um später, wenn einmal in Thailand angekommen, als 2. Schritt das O-A Visum dort zu beantragen.

- ... der 1. Schritt im Heimatland mit dem 90-Tage O-Visum sei nicht unbedingt und immer nötig. Man könne auch normal ohne Visum (30 Tage) in Thailand einreisen und dort direkt das A-O Visum beantragen....
Alles teilweise wahr. Die Verständigung ist schwierig, solange man für alles "Visa" sagt. Tatsächlich muss zwischen Visa und Aufenthaltsbewilligung unterschieden werden. Sowohl für Visa wie auch für Verlängerungen der Aufenthaltsbewilligung ist jeweils ein Formular auszufüllen in dem unter anderem ein Grund anzugeben ist. "Retired" ist ein guter Grund. Die Bedingungen wann ein "retired" Antrag bewilligt wird und welche Unterlagen vorzulegen sind, sind bei Visa-Antrag und Aufenthaltsbewilligung-Verlängerungen verschieden.

Entsprechend verwirren ist es, wenn von einem "retired Visa" gesprochen wird. Es gibt keine "retired Visa". Es gibt Non Immigrant O Visa (und O-A, aber nicht in Bern), die man bekommt, wenn man bei der Begründung "retired" angibt und die Bedingungen erfüllt. Aber das ist dann ein Non Immigrant O Visa, dem man nichts mehr von "retired" an sieht. In Thailand gibt es die Möglichkeit seine Aufenthaltsbewilligung zu verlängern. Da kann "married to a Thai" oder "retired" angegeben werden und entsprechend muss man dann andere Bedingungen erfüllen.

Bern stellt Non Immigrant O Visa aus. Nicht aber die Non Immigrant O-A multiple entry. Mit diesem O Visa von Bern kann man einmal nach Thailand einreisen, bekommt bei der Einreise eine Aufenthaltsbewilligung von 90 Tagen, die man dann in Thailand auf 1 Jahr verlängern kann.

In Thailand werden keine Visa ausgestellt (das machen nur Botschaften und Konsulate ausserhalb Thailands), sondern Aufenthaltsbewilligungen erteilt. Eine Aufenthaltsbewilligungen bekommt man bei der Einreise. Sie kann in Thailand verlängert werden, sofern man die Bedingungen erfüllt. Bei der Ausreise erlischt die Aufenthaltsbewilligung. Wenn man sie erhalten möchte, muss man vor der Ausreise ein reentry permit machen (bei einem Immigration Büro, geht auch auf dem Flughafen, braucht aber Zeit, Geld und ein Foto). Damit kann man dann später wieder einreisen, so dass die alte Aufenthaltsbewilligung weiter gilt.

Nebst der Aufenthaltsbewilligung gibt es auch noch eine Visa-Kategorie. Visa-exempt wenn ohne Visa eingereist (30 Tage Stempel), Tourist wenn mit Tourist Visa eingereist oder Non Immigrant O wenn mit Non Immigrant O Visa (oder O-A) eingereist. Es gibt noch andere Kategorien, die aber hier nicht interessieren, aber an Steintischen zu weiterer Konfusion führen.

Je nach Visa Kategorie kann die Aufenthaltsbewilligung verschieden verlängert werden. Z.B. Visa Exempt um 7 oder 30 Tage, Tourist um 30 Tage und Non Immigrant O auf ein Jahr. Es gibt noch andere Verlängerungen, z.B. visiting familiy gibt 60 Tage unabhängig von Visa Kategorie, aber mit Papierkrieg.

Wenn man dauerhaft in Thailand leben will, ist Non Immigrant O anzustreben. Das ist die einzige der hier besprochenen Kategorien, die endlos auf jährlicher Basis verlängert werden kann.

In Thailand kann man seine Visa Kategorie auf einem Immigration Büro upgraden. Aber nur Schritt für Schritt. Von Visa Exempt zu Tourist und von Tourist dann zu Non Immigrant. Nicht alle Büro machen das, allenfalls muss man dazu nach Chaeng Watana in BKK gehen.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar

Colothani
Beiträge: 636
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 06:28
Wohnort: Provinz Suratthani

Re: O-A Visa ("one-year-retirement visa") wie und wo beantragen?

#3

Beitrag von Colothani » Sa 15. Dez 2018, 04:48

:-BD Hervorragend erklärt @thedi - Diese gehört eigentlich an zentraler Stelle im Forum angeheftet.

Bern stellt Non Immigrant O Visa aus. Nicht aber die Non Immigrant O-A multiple entry.
Frage an Forumsteilnehmer mit praktischer Erfahrung:
Wie und wo erhält man ein 1-Jahres O-A Multi entry? - In D, CH, Austria und Nachbarbändern von Thailand.
(Vor Jahren holte ich dies 2 mal in Kuala Lumpur auf der thail. Botschaft.)

Benutzeravatar

Caveman
Beiträge: 757
Registriert: Mo 7. Okt 2013, 02:39
Wohnort: Mukdahan

Re: O-A Visa ("one-year-retirement visa") wie und wo beantragen?

#4

Beitrag von Caveman » So 16. Dez 2018, 09:37

Es ist nicht klar, welches Visum du nun wirklich meinst. Ein Non Immigrant O-A ist immer ein multiple entry (du bekommst bei jeder Einreise innerhalb des Gueltigkeitszeitraums eine Aufenthaltsgenehmigung fuer 365 Tage). Ein solches Visum scheint aber z.Zt. fuer in der Schweiz lebende Personen nicht erhaeltlich zu sein (in Deutschland geht es fuer Schweizer auch nur mit deutscher Meldebescheinigung).

Da du aber schreibst, du haettest das Visum frueher bereits 2 x in Kuala Lumpur erhalten, vermute ich, dass es gar nicht um ein O-A geht sondern um ein O-M. Das O-A gab es immer schon nur in dem Land, in dem man auch seinen Wohnsitz hat.

Das O-M hat eine Gueltigkeitsdauer von 1 Jahr. Innerhalb dieses Jahres kannst du so oft einreisen, wie du willst. Du erhaeltst mit diesem Visum aber keine Aufenthaltsgenehmigung fuer 365 Tage sondern nur fuer 90. Das heisst, du musst alle 90 Tage mal kurz ausreisen, kannst dann aber gleich wieder einreisen und bekommst dann wieder frische 90 Tage. Oder du kannst - sofern du die dafuer erforderlichen Voraussetzungen erfuellst - in Thailand eine Verlaengerung der 90 Tage Aufenthaltsgenehmigung auf 1 Jahr bekommen.

Das Non Immigrant O-M scheint es in der Schweiz z.Zt. fuer den Aufenthaltsgrund "retired" ebenfalls nicht zu geben, fuer mit einem/einer Thai Verheiratete jedoch sehr wohl.

Benutzeravatar

Colothani
Beiträge: 636
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 06:28
Wohnort: Provinz Suratthani

Re: O-A Visa ("one-year-retirement visa") wie und wo beantragen?

#5

Beitrag von Colothani » So 16. Dez 2018, 18:32

Danke @Caveman
meinte wirklich das Multiple O.
Ist ein Jahr gültig mit alle 90 Tage Aus & wieder Einreise, auch Border Run genannt. Kann auf 15 Monate gestreckt werden.
Ist aber auch nur mit Finanznachweis erhältlich, wieviel im Moment weiß ich nicht. Brache es auch nicht mehr.

Antworten

Zurück zu „Visum & Aufenthalt“ | Ungelesene Beiträge